Wann und wen muss ich denn fragen ?

0

erstellt von cachemyday | erstellt in Allgemein | erstellt am 29-01-2013

Schlagwörter: , ,

Auf Grund des letzten Beitrags auch nochmal durch die Weiten des Netzes geklickt und auf einen Blogeintrag vom eigengott gestoßen (Reviewer).

Da ist doch nochmal schön kurz und knapp (und auf Deutsch) zusammengefasst, für was ich welche Erlaubnis einholen muss/soll – und WIE ich z.b. an einen Pächter/Jäger eines Waldes überhaupt komme.
Diese Frage hatte ich mir schon öfter gestellt:
Steh vor nem Wald und denke „Ja und wem gehört der nun ? Gibt ja hier keine Klingel !“

Zu Finden ist diese Übersicht hier !

Waldgetümmel – früher und heute

0

erstellt von cachemyday | erstellt in Allgemein | erstellt am 23-01-2013

Schlagwörter:

Diese inzwischen „elendige“ Diskussion um Baumbeschädigung, Reviewerwillkür und den „Cachergesetzen“ ist an mir größtenteils vorbeigegangen. Hier und da mal einen Beitrag gelesen, von denen die meisten dann in einer Wortschlacht mit o.g. Begriffen enden. Keine Einsicht, anschließend Beleidung, unhaltbare und unwirkliche Argumente.

Mir ist das eigentlich ziemlich egal. Warum ? Weil mit etwas Verstand alles bequem machbar ist, jeder seinen Spass hat – und genau das soll es ja sein. Das „Legen“ ebenso wie das „Finden“.

Inzwischen gibt es ja für die Generation „Smartphone-Cacher“ andere Plattformen (Munzee o.ä.), sollen die doch bitte dahin abwandern, wenn diese es nicht hinbekommen wie „normale“ Menschen durch den Wald zu gehen ohne die Spur einer Büffelherde zu hinterlassen. Für mich ändern die neuen Regelungen (NWaldLG, Explizite Regelungen bei groundspeak) gar nichts, denn ich kann mich benehmen – denke ich zumindest, es hat sich eigentlich noch niemand beschwert und habe kein schlechtes Gewissen, wie ich mich beim Cachen verhalte.

TJ auch alles nochmal schön aufgelistet (auch wenn es erstmal für Niedersachsen gilt):
TJ – „NS und GC“ – wir bitten um Beachtung

Ebenso listet Buetrido auch ab und an Beiträge hierzu auf, wer das Thema gerne weiter im Auge behalten möchte.

Ich bin ich

0

erstellt von cachemyday | erstellt in Allgemein | erstellt am 07-01-2013

Irgendwann mit dem Geocaching angefangen, musste schnell ein Username bei geocaching.com her. Aus offensichtlichen Gründen wählte ich eine Kombi aus Vor- und Nachnamen. Tuts, wiedererkennbar, läuft.
Damals halt.

Der Geocaching-Name war aber nie so ganz passend, hmm ändern, aber dann kennt das wieder keiner etc. Hmmm. Und vor allem, in was ändern ? „Käscher“ oder „Der SuperCacher“ – vielleicht sogar „Cache-Man“ ? Nein, wohl eher nicht.
Da seit nun einiger Zeit meine bessere Hälfte mich hier und da auf Cache-Touren begleitet, ab und an sogar bei Dienstreisen allein unterwegs ist – passte das mit dem Vor/Nachnamen so gar nicht mehr – Ergo – warum nicht einfach „cachemyday“ ?

Vor nun doch schon einiger Zeit wurde cachemyday.de geboren, schoss mir irgendwann mal durch den Kopf. Seite, Forum, Facebook-Page ist da, berichtet meist von unseren Eskapaden, die wir jährlich unternehmen.
Also (nachträglich) zum Start in 2013 ab auf die geocaching.com, Profil angepasst, neuen Avatar hoch geladen – fertig.

Für alle dann: statt KNeuhaus nun cachemyday (da kann man auch mal beim loggen ‚Team‘ vorschreiben) 🙂 !!!